Im Frühjahr die Bike-Saison auf einer der warmen Inseln zu starten war schon eine ganze Weile ein Traum, mit der Entscheidung für den neuen Job habe ich das ganze endlich in die Tat umgesetzt. Die Wahl fiel auf eine Inseldurchquerung mit Joko-MTB und das war dann irgendwie auch ein Glückstreffer (bzw. hätte ganz anders ausgehen können).

Super nette und überschaubaure Gruppe (wir waren 7 Biker), ordentlich Anspruch an Kondition und Fahrtechnik und ein leicht afrikanisches Wetter – das sind so die Schlagwörter die mir einfallen. Das Bike hat es auch heil überstanden und war nur auf dem Rückflug nach Zürich geliefert worden, einen Tag später bekam ich es aber prompt nach Hause geliefert.

Ich kann die Aktion nur jedem ambitionierten Biker empfehlen – ich zumindest hab was Fahrtechnik (und Angst vor Hindernissen) angeht, ordentlich was gelernt.

Ein paar kleine Eindrücke gibt’s auch noch in Videoform: